© 2019 by Louis Jean created with Wix.com

Project 1: 
Caravan - Tribute to Nelson Mandela

Deutsch:

Die Initiative Ubuntu organisiert jedes Jahr zu Ehren Nelson Mandelas anlässlich seines Todestages am 5. Dezember ein Festival mit verschiedenen Musikrichtungen (5-7 Bands: Reggae, Funk/Soul, Jazz, Latin Music, Pop ...) und Workshops (für Kinder und Erwachsene).


Schon die Auftaktveranstaltung am 28. Februar 2014 in der Wabe und die Folgeveranstaltungen im Dezember 2014 , 15, 16, 17 und 18 im waren ein großer Erfolg ... 

 

Über uns und unserer Hommage

Die Idee zum Festival entstand durch einen längeren Aufenthalt des Projektinitiators Louis-Jean Mendy in Südafrika. Er lernte dort einige Mitstreiter Nelson Mandelas kennen und beschloss, ein Album zu Ehren Mandelas aufzunehmen. Dies zog sich aber so lange hin, dass in der Zwischenzeit dieser charismatische Mann verstarb und die Notwendigkeit aufkam, diesem Mann die Ehre zu erweisen. 
Das Festival zum Todestag Nelson Mandelas soll nun ganz in seinem Sinne für Frieden und für das Miteinander der Nationenstehen. Während des Festivals werden unterschiedliche Musikstile zu hören sein, mit dem Schwerpunkt World Musik. Auch das Album wurde in der Zwischenzeit aufgenommen (in Jamaika, Deutschland und Frankreich) und wird auf dem Event erhältlich sein.

Wir, die Initiative Ubuntu, sind eine Gruppe aus Organisatoren aus Deutschland, dem Senegal, Südafrika, Türkei und Lateinamerika, die sich für die Völkerverständigung einsetzt. 

 

Ganz im Sinne Nelson Mandelas soll unser Projekt der Völkerverständigung dienen und ein Zeichen gegen Diskriminierung setzen sowie für Frieden und Miteinander stehen. Es ist eine Non-Profit-Veranstaltung. Einnahmen, die über die Kostendeckung hinausgehen, gehen an die Musiker und an die Nelson Mandela Stiftung in Südafrika sowie an Schulen für benachteiligte Kinder.

 

Projektbeteiligte

Louis-Jean Mendy (Initiator)
Lamine Hane (Koordinator)
Andrea Wiethoff (Projektorganisation/Marketing)

Project 2: 
Fundraising for a cultural and Music Center in Senegal

Deutsch:

Gründung eines Musikzentrums in Dakar/Senegal - Centre Nelson Mandela in Guédiawaye

Nachdem deutsche und senegalesische Musiker im Senegal zusammengearbeitet haben, wurde ein großer Mangel an Musikinfrastruktur vor Ort - sogar in der Hauptstadt Dakar - festgestellt.

Die Ziele des Zentrums sind klar definiert:

- das kulturelle Musikerbe lehren und weiterentwickeln

- neue Perspektive durch Austausch mit Deutschland sowie anderen Ländern anbieten

- die jungen Leute für einen künstlerischen Bildungsweg zu motivieren

- deren musikalische Karriere auf einem internationalen Niveau begleiten

Unter den bevölkerungsreichen Vororten von Dakar hat Guédiawaye sich als ein Viertel mit vielen Talenten hervorgebracht und bietet ideale und nachhaltige Bedingungen.

Das Zentrum wird den Namen Centre Nelson Mandela de Guédiawayetragen und befindet sich im Aufbau. Auf dem Gelände des zukünftigen Centrebefindet sich auch eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung, mit dem wir zusammenarbeiten, mit Namen: Centre de formacion et insertion des handicapés moteurs de Guédiawaye (Centre Omarlaye) - CFIHMG

Grund für die Namensgebung: Nelson „Madiba“ Mandela ist ein starkes Symbol für sozial-politisches Engagement, Dialog, Einheit und Frieden. Er war ein großer Musikliebhaber und im Rahmen unseres „Caravans – Tribute to Nelson Mandela“ ehren wir diesen großen Mann.

Wie suchen Partner- und Patenschaften für:

- der Bau und die Renovierung des Lokals des Music-Centers
- die Beschaffung von Musikinstrumenten sowie hochwertiger Technik,
- die Inbetriebnahme der Infrastruktur und des Personals.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now